Kampagne:Veranstaltungen

Aus Tar Sands-Kampagne
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tar Sands (Teersande) sind eine "unkonventionelle" Ölquelle, mit der nahezu alle Ölkonzerne der Welt zukünftig Geld verdienen wollen, da die konventionellen Ölquellen langsam versiegen. Im Norden der kanadischen Provinz Alberta befindet sich die zweitgrößte Ölquelle nach den Nahost-Ölfeldern. Schon jetzt wird auf einer Fläche, die so groß wie die Schweiz ist, dieses "unkonventionelle" Öl abgebaut. Der Abbau soll in den nächsten Jahren vervielfacht werden. Auch Europa wird daher über kurz oder lang durch die Ölindustrie aus den kanadischen Tar Sands versorgt werden.

Daher ist es äußerst wichtig massiven Druck auf die Ölkonzerne aufzubauen und Informationen über das bislang wenig bekannte Thema "Tar Sands" zu verbreiten.


Um das Thema bekannter zu machen, bieten wir insbesondere Vorträge an, die wir gern auch in deiner Region halten!

Die Infoveranstaltung mit dem Titel Tar Sands - Die dreckigste Form der Ölgewinnung basiert auf mehr als hundert Bildern, die im Zuge offener und verdeckter Recherchen in Alberta gewonnen wurden. Dutzende Interviews mit Indigenen, Wirtschaftsvertreter*innen und Menschen aus Umwelt-NGOs sind in diese Präsentation eingeflossen.

Illustriert mit vielen Bildern aus dem Norden der kanadischen Provinz Alberta geht es in diesem Vortrag um ein besonders schmutziges Betätigungsfeld der Ölindustrie: die "Tar Sands" sind eine sogenannte "unkonventionelle Ölquelle". Es handelt sich um stark ölhaltigen Boden, der über Energie aufwändige und sehr zerstörerische Abbauverfahren in Rohöl verwandelt wird. Die Ölkonzerne nehmen hierfür den indigenen Gemeinschaften ihr Land weg, vergiften die Flüsse und Nahrungsquellen der sogenannten "First Nations" und sind verantwortlich für erhöhte Erkrankungen in der Region. Nach den Ölreserven in Nahost handelt es sich bei den kanadischen Tar Sands um die zweitgrößte Ölquelle der Welt. Schon jetzt werden die Tar Sands auf einer Fläche in der Größe der Schweiz abgebaut. Der Abbau soll in den nächsten Jahren vervielfacht werden. Auch Europa möchte von dem „neuen Öl“ profitieren, da die konventionellen Ölquellen knapp werden. Kommt vorbei und informiert Euch, damit die Ölkonzerne nicht ohne Kontrolle durch die Öffentlichkeit agieren können.

Terminabsprachen sollten frühzeitig vorgenommen werden. Der Vortrag ist sowohl in deutscher als auch englischer Sprache möglich. Technische Voraussetzung ist insbesondere ein Beamer.


Desweiteren veranstalten wir etwa einmal im Jahr ein tiefergehendes Hintergrundseminar zum Recherchieren und Erarbeiten neuer Informationen, zum Diskutieren und Entwickeln der Kampagne und zur Organisation weiterer Aktivitäten.



Nächste Termine

  • ...


Vergangene Termine