Direct Action

Aus Tar Sands-Kampagne
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um nicht nur Theorie über Hintergründe und katastrophale Auswirkungen der Tar Sands-Industrie zu liefern, sondern auch zu verdeutlichen, dass es ständig Widerstand dagegen gibt, sollen hier weltweit gesammelte Aktionen im Telegrammstil aufgelistet werden. Wir werden versuchen diese Übersicht von Zeit zu Zeit zu aktualisieren.

  • 29. August, 2016, Montreal, Kanada: Vorzeitige Beendigung der Anhörung über die Energy East-Pipeline in Montreal durch Aktivist*innen: Die Anhörung des National Energy Board (NEB) über die geplante 15.7 Milliarden Dollar Energy East Pipeline wurden abgebrochen, nachdem Aktivist*innen in den Raum gestürmt sind und die Kommissare drängten zu gehen. Dabei gab es mindestens zwei Festnahmen.[1]
  • 30. Juli 2016, Michigan, USA: Aktionstag gegen die Investitionen der Bank of America in Enbridge. Die "Koalition gegen Tar Sands in Michigan" (Michigan Coalition Against Tar Sands = MICATS) unternimmt landesweit Aktionen, um die Bank of America unter Druck zu setzen, ihre Investitionen in den Pipelinekonzern Enbridge zu stoppen. In East Lansing streuten Aktivist*innen Sand ins Getriebe und verlangsamten die Arbeitsprozesse, indem sie endlose Schlangen in der Bankfiliale produzierten. Dafür machten sie winzige Überweisungen an den Schaltern und stoppten so das business-as usual für den Rest des Tages. In Detroit und Ann Arbor haben lokale MICATS-Aktivist*innen Briefe zu den Bankmanagern gebracht und mit ihnen über ihre Sorgen bezüglich Investitionen in so einen tödlichen Konzern wie Enbridge geredet.[2]
  • 6. Juli 2016, Michigan, USA: Demonstration am Haus des Michigan-Justizministers Schuette infolge fehlenden Handelns gegen die Enbridge-Pipline "Line 5". Über 60 Demonstrierende forderten, dass Schuette sofort Enbridges Pipeline "Line 5" stilllegen soll. Aktivist*innen von Earth First! hingen ein riesiges Banner zwischen zwei Bäume in Schuettes Vorgarten, worauf stand "Keine Line 5: Pipelines bedeuten Umweltzerstörung". Andere riefen Parolen, hielten Banner und veranstalteten eine Fake-Beerdigung für Enbridge. Schließlich kamen über 20 Polizeiautos und erzwangen das Ende der Aktion. "Line 5" ist eine 63 Jahre alte Pipeline, die verdünntes, hoch giftiges Tar Sands-Ül transportiert. Sie verläuft durch die Mackinac-Wasserstraße, die auf 5 Meilen in direkten Kontakt mit Frischwasser steht und 11 Nebenflüsse kreuzt. Studien zeigen, das bis zu 720 Meilen Küstenlinie bei einer Leckage gefährdet wären.[3]
  • 17.-19. Juni 2016, East Tavaputs Plateau, Utah, USA: "Renaturierungsaktion" eines Tar Sands-Tagebaus zur Behinderung und Beendigung des Betriebs[4][5]
  • 8. März 2016, Quebec, Kanada: Aktivist*innen stören die Anhörung zur Energy East-Pipeline in Quebec. Quebecs Anhörung im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung musste gleich zu Beginn für ca. 15 Minuten unterbrochen werden, da Aktivist*innen sangen und Banner entrollten. Die meisten der ca. 250 anwesenden Menschen waren gegen das Projekt, buhten und stellten während der gesamten Anhörung kritische Fragen.[6]
  • 25. Januar 2016, Kanada: Aktivist*innen legen sowohl "Line 7" als auch "Line 9" still[7][8]
  • 3. Januar 2016, Cambridge/Ontario, Kanada: Aktivist*innen unterbrechen den Betrieb von Enbridges "Line 7"-Pipeline, die ebenfalls für die Tar Sands-Industrie ausgebaut wurde, durch Manipulation eines Ventils und technische Behinderung der Wiederinbetriebnahme[9][7][10]
  • 21. Dezember 2015, Sarnia/Ontario, Kanada: "Line 9" wird erneut besetzt und zeitweise stillgelegt durch Aktivist*innen[11]
  • 19. Dezember 2015, Sarnia/Ontario, Kanada: drei Aktivist*innen ketten sich an ein Ventil von "Line 9" an und legen die Pipeline damit für anderthalb Stunden still[9]
  • 7. Dezember 2015, Kanada: erneut unterbrechen Aktivist*innen "Line 9" durch Schließen eines Ventils und verhindern durch Anketten die Wiederinbetriebnahme über etwa einen halben Tag[7]
  • 3. Dezember 2015, Kanada: Aktivist*innen klemmen manuell Enbridges Pipeline "Line 9" ab, mit deren Hilfe die Tar Sands-Industrie[12] wachsen soll[7]


  1. http://earthfirstjournal.org/newswire
  2. http://earthfirstjournal.org/newswire
  3. http://earthfirstjournal.org/newswire
  4. http://earthfirstjournal.org/newswire/2016/05/04/utah-tar-sands-mine-reclamation-action/ - gesichtet 7. September 2016
  5. http://earthfirstjournal.org/newswire/2016/06/21/twenty-arrested-sowing-seeds-in-utah-tar-sands-mine/ - gesichtet 7. September 2016
  6. http://earthfirstjournal.org/newswire
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Quelle: Daily Planet Publishing, Lake Worth, USA: Earth First! The journal of ecological resistance; Ausgabe Spring 2016 (vol. 36 no. 1): "Fighting to Win. Choking Out the Rig Pigs, One Pipeline at Time", Seite 5ff.
  8. http://earthfirstjournal.org/newswire/2016/01/25/canada-once-again-enbridge-line-9-shut-off-line-7-valve-tampered-with/ - gesichtet 7. September 2016
  9. 9,0 9,1 http://www.cbc.ca/news/canada/kitchener-waterloo/activists-sabotage-enbridge-pipeline-near-cambridge-ont-1.3389697 - gesichtet 3. September 2016
  10. http://earthfirstjournal.org/newswire/2016/01/04/enbridge-valve-and-pipeline-sabotaged/ - gesichtet 7. September 2016
  11. http://earthfirstjournal.org/newswire/2015/12/21/activists-shut-down-enbridge-line-9-in-canada-again/ - gesichtet 3. September 2016
  12. Der ganze Kontext von Line 9 einschließlich Tar Sands-Erweiterung ist aus einem Beitrag von line9communities.com abzulesen: https://line9communities.com/the-bigger-picture/ - gesichtet 4. September 2016


Diese Seite ist ein Auszug einer Publikation aus unserer Kampagne im grünen blatt. Unter der Überschrift "Tar Sands": Nachhaltige Zerstörung von Urwäldern und Feuchtgebieten, Enteignung indigener Menschen und größter Einzelverursacher des Treibhauseffekts erscheint dort seit Anfang 2013 eine fortlaufende Artikelserie mit Hintergrundinformationen zu den Tar Sands.

Dieser Auszug ist Teil 11 der Artikelreihe entnommen. Weiterverwendung und Verbreitung unter Angabe der Originalquelle (grünes blatt) oder unserer Kampagne ist erwünscht!


Diese Seite ist ein Auszug einer Publikation aus unserer Kampagne im grünen blatt. Neben der Artikelreihe unter der Überschrift "Tar Sands": Nachhaltige Zerstörung von Urwäldern und Feuchtgebieten, Enteignung indigener Menschen und größter Einzelverursacher des Treibhauseffekts erscheinen dort unregelmäßig immer wieder weitere Artikel aus dem Umfeld der Tar Sands-Kampagne.

Dieser Auszug ist Ausgabe 2017-01 des grünen blatts entnommen. Weiterverwendung und Verbreitung unter Angabe der Originalquelle (grünes blatt) oder unserer Kampagne ist erwünscht!